Widerrufsbelehrung

Ver­brau­cher ha­ben ein 14-tä­gi­ges Wi­der­rufs­recht. Ver­brau­cher ist ge­mäß § 13 BGB jede na­tür­li­che Per­son, die ein Rechts­ge­schäft zu ei­nem Zwe­cke ab­schließt, der über­wie­gend we­der ih­rer ge­werb­li­chen noch ih­rer selb­stän­di­gen be­ruf­li­chen Tä­tig­keit zu­ge­rech­net wer­den kann. 

 

Widerrufsrecht

Sie ha­ben das Recht, bin­nen 14 Ta­gen ohne An­ga­be von Grün­den die­sen Ver­trag zu wi­der­ru­fen.
Die Wi­der­rufs­frist be­trägt 14 Tage ab dem Tag des Ver­trags­ab­schlus­ses. Um Ihr Wi­der­rufs­recht aus­zu­üben, müs­sen Sie uns, dem

B&K NRW-Arbeitsschutz GmbH & Co. KG
Münsterstraße 5
59065 Hamm
Deutschland

Telefon: 02381 - 871 88 330
Fax: 03212 – 248 248 0
E-Mail: @email

 

mit­tels ei­ner ein­deu­ti­gen Er­klä­rung (z.B. ein mit der Post ver­sand­ter Brief, Te­le­fax oder E-Mail) über Ih­ren Ent­schluss, die­sen Ver­trag zu wi­der­ru­fen, in­for­mie­ren.

Sie kön­nen da­für das Mus­ter-Wi­der­rufs­for­mu­lar ver­wen­den, das je­doch nicht vor­ge­schrie­ben ist. Zur Wah­rung der Wi­der­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mit­tei­lung über die Aus­übung der Wi­der­rufs­rechts vor Ab­lauf der Wi­der­rufs­frist ab­sen­den. 

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie die­sen Ver­trag wi­der­ru­fen, ha­ben wir Ih­nen alle Zah­lun­gen, die wir von Ih­nen er­hal­ten ha­ben, un­ver­züg­lich und spä­tes­tens bin­nen 14 Ta­gen ab dem Tag zu­rück­zu­zah­len, an dem die Mit­tei­lung über Ih­ren Wi­der­ruf die­ses Ver­trags bei uns ein­ge­gan­gen ist. Für die­se Rück­zah­lung ver­wen­den wir das­sel­be Zah­lungs­mit­tel, das Sie bei der ur­sprüng­li­chen Trans­ak­ti­on ein­ge­setzt ha­ben, es sei denn, mit Ih­nen wur­de aus­drück­lich et­was an­ders ver­ein­bart; in kei­nem Fall wer­den Ih­nen we­gen die­ser Rück­zah­lung Ent­gel­te be­rech­net. 

Ha­ben Sie ver­langt, dass die Dienst­leis­tun­gen wäh­rend der Wi­der­rufs­frist be­gin­nen sol­len, so ha­ben Sie uns ei­nen an­ge­mes­se­nen Be­trag zu zah­len, der dem An­teil der bis zu dem Zeit­punkt, zu dem Sie uns von der Aus­übung des Wi­der­rufs­rechts hin­sicht­lich die­ses Ver­trags un­ter­rich­ten, be­reits er­brach­ten Dienst­leis­tun­gen im Ver­gleich zum Ge­samt­um­fang der im Ver­trag vor­ge­se­he­nen Dienst­leis­tun­gen ent­spricht.

0